GC8000 geadelt: Der Graph wird zum Graf

GC8000 geadelt: Der Graph wird zum Graf

von 20. Oktober 2017

Neulich wurde ich auf Folgendes angesprochen: In einer eurer Unterlagen habe ich ein Foto eures GC gesehen. In der Bildunterschrift stand „Gaschromatograf GC8000“. Gaschromatograph mit f? Wir haben Gaschromatograph immer schon mit ph geschrieben und werden es auch weiter tun.

Mein erster Gedanke

Mein erster Gedanke war, dann sollte man konsequenterweise auch nicht „Foto“, sondern „Photo“ oder noch schöner „Photographie“ schreiben. Da steckt ja auch das „graph“ drin und das hat auch die gleiche Bedeutung. Aber dann kam ich doch ans Nachdenken.

Was ist denn formal richtig? Was ist gebräuchlich?

Antworten auf diese Art von Fragen bekommt man bekanntlich vom Duden.

Der Duden empfiehlt „Gaschromatograf“, die alternative Schreibweise „Gaschromatograph“ ist aber auch zulässig. Welch diplomatische Regelung. Die moderne Schreibweise wird empfohlen. Wer aber an der althergebrachten Schreibweise hängt, macht nichts falsch.

Nicht konsequent ist allerdings der gemischte Gebrauch „Eine Fotografie des Chromatographen“  (zugegeben, das ist jetzt sehr konstruiert). Den gleichen Wortbestandteil mit der gleichen Bedeutung unterschiedlich schreiben, abhängig davon, um welches Wort es geht, ist unglücklich und bringt schlechte Ergebnisse bei der Pisa-Studie. Denn dann müsste man die Schreibweise der Worte ja auswendig lernen. Und genau um diese Vereinfachung ging es bei der Rechtschreibreform, nämlich die Rechtschreibung einfacher zu machen. Dagegen kann man doch eigentlich nichts sagen.

Ins Lexikon geschaut: Chromatografie

Das Lexikon von Chemie.de listet die Begriffe unter Chromatografie, verwendet aber beide Schreibweisen nebeneinander.

Wie hält es die NAMUR mit f und pH?

Und die Chemieindustrie? Die NAMUR spricht in ihrer Technologie-Roadmap “Prozesssensoren 4.0“ von der Chromatografie. Das verwundert nicht, denn eine Roadmap ist auf die Zukunft ausgerichtet. Ihre Sprache konsequenterweise auch.

Sie merken schon, ich komme aus dem f-Lager.

Wofür entscheiden wir uns denn nun?

Wir bei Yokogawa automatisieren – d.h. wir modernisieren – Fabriken. Wir beschäftigen uns mit Industrie 4.0, Digitalisierung und Vernetzung, NAMUR Open Architecture, Cloud-basierten Systemen, Big Data Analyse etc., also mit Technologiethemen des 21. Jahrhunderts. Deswegen verwenden wir auch nicht die Sprache des vorigen, sondern die Sprache des 21. Jahrhunderts, wir schreiben Gaschromatograf!

Allerdings, wenn Sie einen Gaschromatographen bei uns ordern, dann bekommen Sie auch einen, einen GC eben. Versprochen.

Versöhnliche Worte

Ein Trost für diejenigen, die die klassische Schreibweise bevorzugen. Der pH-Sensor bleibt ein pH-Sensor und wird nicht zum f-Sensor. Und sollten wir jemals einen Gaschromatografen mit einem pH-Sensor kombinieren, dann würden wir dieses Gerät GaschromatograpH nennen.

Wie schreiben Sie denn Gaschromatogra?  Gehören Sie zum f-Lager oder doch zu den pH-Anhängern? Lassen wir unsere Gedanken ein wenig „schweiphen“.

Jetzt denken Sie vielleicht, haben die sonst keine Probleme? Doch, aber dieses war das letzte für diese Woche. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein heiteres Wochenende!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar
  1. AH99
    #1 AH99 23 Oktober, 2017, 08:49

    Ja wenigstens Gaschromatokönig oder gar Gaschromatokaiser? 😉

    Reply this comment

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.