ACHEMA 2018 – alle Infos zur Weltleitmesse

ACHEMA 2018 – alle Infos zur Weltleitmesse

von 30. Mai 2018

Beinahe 100 Jahre ist sie alt, die ACHEMA. So fand bereits im Jahr 1920 in Hannover die Premiere der heutigen internationalen Leitmesse der Prozessindustrie statt. Und mittlerweile hat sich die „alte Dame“ längst zum Weltforum dieses Themenbereichs entwickelt und im Dreijahresturnus ihre feste Heimat auf dem Gelände der Messe Frankfurt gefunden.

Dort werden auch in diesem Jahr vom 11. Bis zum 15. Juni wieder rund 3800 nationale und internationale Aussteller ihre aktuellen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Bereichen chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie den erwarteten rund 166 000 Besuchern präsentieren. Das Angebotsspektrum umfasst dabei von Laborausrüstung, Pumpen und Analytikgeräten über Verpackungsmaschinen, Kessel und Rührer bis zu Sicherheitstechnik, Werkstoffen und Software alles, was in der chemischen Industrie, der Pharma- und Lebensmittelherstellung benötigt wird.

Weiterhin umfasst das begleitende Kongressprogramm der ACHEMA Frankfurt zusätzlich rund 800 Vorträge aus Wissenschaft und Industrie zu Ergebnissen aus anwendungsorientierter Grundlagenforschung bis zur anwendungsnahen Forschung, Praxis-Foren mit lösungsorientierten industriellen Beiträge von Ausstellern und anderen Firmenvertretern, die anwendungsnahe Forschung über Produkt- und Prozessinnovationen bis hin zu neuen Services präsentieren, interessante Podiumsdiskussionen und eine Vielzahl an Sonder- und Gastveranstaltungen, die die gesamte Vielfalt der Prozesstechnik und Biotechnologie widerspiegeln. (Zum Messeprogramm)

SBA als Yokogawas Leitthema

Und mittendrin ist einmal mehr auch Yokogawa: In Halle 11.1 lautet auf Stand E16 das Leitthema in diesem Jahr “Synaptic Business Automation”, oder kurz: SBA.

Schließlich stehen wir nahezu täglich vor Herausforderungen im Anlagenalltag. Die Lösung ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich und es ist auch nicht klar, wie der Weg dorthin ist. Aber Yokogawa hat die Herausforderung angenommen und Konzepte entwickelt, die wir Ihnen auf der ACHEMA präsentieren möchten.

Denn die Automatisierungslandschaft der globalen Prozessindustrie verändert sich maßgeblich: Der Bereich Operational Technology (OT) verschmilzt mit dem Bereich der Informationstechnologie (IT). Viele Anwender stellen sich die Frage: Betrifft mich das auch? Muss ich handeln? Und vor allen Dingen: Wo genau liegt der Mehrwert der Digitalisierung in der Prozessindustrie?

Yokogawas Antwort auf alle diese Fragestellungen lautet: „Synaptic Business Automation“. Auf der ACHEMA möchten wir Ihnen diese Strategie mit dem Ziel vorstellen, Ihr Produktionsumfeld zu optimieren und damit auch resilienter zu machen.

Informationen und Anmeldung unter Yokogawa-Achema.de

Die Infos zur ACHEMA 2018 kompakt

  • 11. bis 15. Juni 2018
  • Öffnungszeiten: Mo. – Do., 9 bis 18 Uhr, Fr. 9 bis 16 Uhr
  • Adresse: Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main, Halle 11.1, Stand E16
  • 3800 Aussteller 
  • 166000 Besucher (erwartet)
  • 133400 m² Ausstellungsfläche
  • Nächster ACHEMA-Termin: 14 bis 18. Juni 2021
  • Eintrittspreise: Tageskarte 35 Euro, ermäßigt 6 Euro, Dauerkarte: Mitarbeiter Industrie/Handel/Gewerbe 80 Euro, Mitarbeiter Hochschulen/Behörden/Verbände 60 Euro, Studenten/Pensionäre/Stellungslose/Schwerbehinderte 35 Euro (Zu den Tickets)

Synaptic Business Automation als Leitthema bei der ACHEMA 2018

Teaser 1 zur ACHEMA 2018 – Dr.-Ing. Andreas Helget

SBA und Datenanalyse total verdreht

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.