AK-PAT-Kolloquium 2018 – da kann man mitreden

AK-PAT-Kolloquium 2018 – da kann man mitreden

von 2. November 2018

AK-PAT-Kolloquium 2018 – da kann man mitreden…

…und zwar in Hannover, vom 3. bis zum 5. Dezember dieses Jahres.

Der Arbeitskreis Prozessanalytik hat sich dem Trialog von Anwendern, Hochschule/Lehre und Herstellern verschrieben. In dieser Kombination und für jeden offen gibt es das für die Prozessanalytik nicht oft.

Wer soll angesprochen werden?

Das Kolloquium ist unter anderem auch eine Netzwerk-Veranstaltung zu dem Thema Prozessanalysentechnik (PAT). Als PAT-Experte bietet sich Ihnen die außerordentliche Gelegenheit, sich mit anderen PAT-Experten aus den Betrieben, den Hochschulen und von den Herstellern auszutauschen. Allerdings: Prozessanalysentechnik ist auch ein Thema für die Prozessgestalter und –verantwortlichen oder zum Beispiel die Automatisierer. 
Das “höher, weiter, schneller” der PAT ist kein Selbstzweck, sondern Instrument, um industrielle Prozesse wirtschaftlicher und sicherer zu machen. Auch das erfordert einen Austausch. Wenn Sie also mit dem Einsatz von PAT zu tun haben, und diesen Bereich vielleicht etwas sperrig finden, dann kommen auch Sie zum Austausch nach Hannover. Was die Vernetzung betrifft, ist die Technik uns Menschen manchmal voraus. In unserer vernetzten Welt finden wir nicht alles, was wir für unsere Arbeit brauchen, im eigenen Silo.

Was wird angeboten?

Der Zusammenhang zwischen PAT und Prozess wird auch anhand des Vortragsprogrammes deutlich: Die Hauptthemen sind Sensorstabilität – Methodenstabilität – Prozessstabilität.

Eine Postervorstellung widmet sich einzelnen aktuellen und/oder innovativen Themen.

Und diesmal können Sie zudem offiziell und nachhaltig mitreden und mitlenken. In zwei Round-Table-Diskussionen ist der Beitrag der Teilnehmer zu den Themen „ Probleme und Lösungen bei der Probenahme an Prozessmessstellen“ und „Verbesserung des Prozessverständnisses“ gefragt. Gerade „Prozessverständnis“ ist wiederum ein solch übergreifendes Thema, welches die Prozessgestalter und Prozessverantwortlichen einschließt. Gerade deshalb ist dies auch bei dem Kolloquium wünschenswert.

Dazu gibt es immer wieder Zeit für den spannenden und informativen Austausch.

Das Programm des Kolloquiums finden Sie hier, Anmeldeformulare (zwinker) auch:

http://arbeitskreis-prozessanalytik.de/veranstaltungen/herbstkolloquium/

 


GC-Service-Spezialist: Der will doch nur reparieren, oder?

Mit Volldampf in die Digitalisierung

Systemintegration – wenn weniger mehr ist

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.