Auf der Zielgeraden der EN54-22 Zertifizierung: Yokogawas linearer Wärmemelder DTSX1

Auf der Zielgeraden der EN54-22 Zertifizierung: Yokogawas linearer Wärmemelder DTSX1

von 26. Juni 2019

Der lineare Wärmemelder DTSX1 von Yokogawa befindet sich auf der Zielgeraden der EN54-22 Zertifizierung. Ralf Cymontkowski sprach mit den Experten Cordova Cordova (Produktmanager DTSX) und Toru Fukuzawa (Leiter der Abteilung DTSX Solution Planning – beide im Gespräch auf dem Titelbild dieses Artikels zu sehen) darüber.

Ralf Cymontkowski: Guten Tag Herr Cordova, zusammen mit unserer R&D-Abteilung waren Sie als ehemaliger europäischer Produktmanager stark an der EN54-22-Zertifizierung unseres DTSX1 für den Brandschutz-Markt beteiligt. Könnten Sie bitte kurz erklären, was DTSX1 ist?

Cordova Cordova: DTSX1 ist ein linearer Wärmemelder auf Glasfaserbasis, der speziell für den Brandschutz und die Branderkennung in großen Anlagen und Infrastrukturen wie Förderbänder, Kabeltrassen, Gebäude und Tunnel entwickelt wurde.

Könnten Sie bitte über die Hintergründe der DTSX1-Produktentwicklung berichten? Für wen ist DTSX1 entwickelt worden?

Cordova: Yokogawa bedient seine Kunden seit 2011 mit seiner industriellen faseroptischen Temperaturmesstechnik (DTSX200/DTSX3000) für Upstream- und Industrieanwendungen wie Temperaturüberwachung, Leckage Erkennung, Ofenüberwachung und im Bereich der Stromversorgung. Im Laufe der Zeit erwarteten immer mehr Kunden, dass wir auch den Brandschutzmarkt bedienen, in denen ein zu verwendendes Produkt speziell dafür zertifiziert werden muss.
Darüber hinaus wird eine feste Verdrahtung für die Integration sowie Kommunikation hin zur und von der Brandmeldezentrale bevorzugt, während die DTSX200/DTSX3000, die normalerweise mit dem Yokogawa-Leitsystem und dem SCADA-System mit Modbus- oder SFTP-Protokoll gekoppelt ist, ein zusätzliches Modul benötigt, um diese Anforderung zu erfüllen. Deshalb haben wir unseren linearen Wärmemelder DTSX1 als unsere neue Produktlinie entwickelt, die in der Lage ist, diese Funktion mit nur einem einzigen Produkt zu erfüllen.

Welche Produkteigenschaften hat dieser lineare Wärmemelder?

Cordova: DTSX1 hat die längste Messstrecke unter den faseroptischen Brandmeldern, bis zu 16 km Entfernung bei einem Messzyklus von nur fünf Sekunden. Der Brandmelder hat vier Kanäle, so dass ein einziges Produkt vier verschiedene Bereiche mit der maximalen Entfernung überwachen kann. Die Möglichkeit, Voralarm zu geben – wenn es eine Temperaturanomalie innerhalb der überwachten Einrichtung gibt, die zu einem Brandausbruch führen kann – wird unserem Kunden einen Nutzen bringen, um den Brandausbruch ggf. zu verhindern. Somit kann ein Verlust und Schaden durch einen Brand vermieden werden. 64 digitale Ausgänge können nicht nur zur Alarmierung zur Verfügung gestellt werden, sondern auch zur direkten Auslösung einer zonenabhängigen Feuerlöschanlage. Darüber hinaus können 1.000 virtuelle Zonen für die Alarmanzeige konfiguriert werden, um unseren Kunden eine flexible Überwachung ihrer Anlagen und Einrichtungen zu ermöglichen. Zusätzlich wurde unsere GA10-Datenerfassungssoftware mit einer speziellen, anpassbaren Vorlage zur Visualisierung des DTSX1-Betriebs ausgestattet. Am wichtigsten ist, dass der DTSX1 von der deutschen Zulassungsstelle VdS Schadenverhütung, die weltweit für ihren hochwertigen Zertifizierungsprozess bekannt ist, nach EN54-22 zertifiziert wird. Daher können unsere Kunden unsere DTSX1 mit hohem Vertrauen installieren und betreiben.

Sehr geehrter Herr Fukuzawa, als Leiter der Abteilung DTSX Solution Planning leiten Sie von unserer Zentrale aus die DTSX1-Produktentwicklung. Da der Brandmelder DTSX1 Teil der OpreX-Strategie ist, könnten Sie bitte kurz erklären, was OpreX ist?

Toru Fukuzawa: Der Markenname OpreX steht für Exzellenz in der Technologie und den Lösungen, die Yokogawa durch die gemeinsame Wertschöpfung mit seinen Kunden pflegt, und umfasst die gesamte Bandbreite der IA-Produkte, -Dienstleistungen und -Lösungen von Yokogawa.

Herr Cordova, Teil der EN54-22 Zertifizierung sind unter anderem die faseroptischen Sensorkabel. Werden diese Sensorkabel von Yokogawa

Ralf Cymontkowski in front of the Mount Fuji.

im eigenen Haus hergestellt?

Cordova: Yokogawa konzentriert sich auf sein Kerngeschäft mit hochwertigen und zuverlässigen Kontroll-, Mess- und Softwareprodukten. Da faseroptische Sensorkabel nicht unser Kerngeschäft ist, arbeiten wir mit LEONI zusammen. Dabei handelt es sich um einen weltweit tätigen, qualitativ hochwertigen Glasfaserlieferanten, der uns dabei unterstützt, unseren DTSX1 mit faseroptischen Sensorkabeln auszustatten. Yokogawa und LEONI arbeiten seit 2017 zusammen, um hochwertige und robuste Glasfaserkabel für die Brandmeldetechnik zu entwickeln. Eine Kombination aus DTSX1 und dem Sensorkabel von LEONI bietet unseren Kunden daher ein äußerst zuverlässiges Brandschutz- und Brandmeldesystem.

Was ist erforderlich, um den Wärmemelder zu kaufen und zu installieren?

Cordova: Der DTSX1 ist für die Wandmontage ohne Systemschrank konzipiert, was unseren Kunden durch seine geringe Standfläche und einfache Installation zugutekommt. Sobald unser Kunde es daher mit minimalem Aufwand vom autorisierten Systemintegrator installieren möchte, muss er nur noch die von uns gelieferte Box öffnen, das Glasfaserkabel mit E2000/APC-Stecker und 24VDC-Netzteil vorbereiten. Obwohl der PC oder Laptop für eine Konfiguration und Kalibrierung benötigt wird, kann er getrennt werden, wenn der DTSX1 in Betrieb ist.

Für unsere Kunden ist die Wartung im Allgemeinen sehr wichtig. Welche Instandhaltungsverfahren sind zu beachten?

Group Picture with APM Technik. Yokogawa is very thankfull for the support of APM.

Cordova: DTSX1 ist für die Selbstdiagnose ausgelegt, eine Protokolldatei über den Systembetrieb und Störungen wird systemintern geführt und steht dem Wartungspersonal zur Verfügung. Während Alarme im Zusammenhang mit der Branderkennung selbst, wie z.B. Faserbruch, direkt von der LED-Anzeige des DTSX1 zu sehen ist. Eine Kalibrierung im Zusammenhang mit der Messung ist nur erforderlich, wenn sich die Konfiguration des Glasfaserkabels ändert. Kurz gesagt, DTSX1 ist ein Plug-and-Play-Gerät mit sehr geringem Wartungsaufwand.

Welche Anwendungsbereiche gibt es?

Cordova: DTSX1 ist zertifiziert nach EN54-22 Klasse A1N, A2N, die für den Raumschutz wie beispielsweise Tiefbau (Gebäude, Tunnel, Parkhaus, etc.) und Klasse BN bestimmt ist, die auf einem Gerät mit einer maximalen typischen Temperatur von bis zu 65°C verwendet werden.

Vielen Dank, Herr Cordova, für Ihre Bemühungen während der  DTSX1-Produktentwicklung und des derzeitigen Zertifizierungsprozesses. Wie wird sich Yokogawa Ihrer Meinung nach weiterhin mit DTSX1 positionieren?

Cordova: Yokogawa verbessert kontinuierlich sein Portfolio. Um so seinen Kunden durch Co-Innovation zuverlässige Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Automatisierung anzubieten. Wir positionieren uns als Partner unserer Kunden, um die zukünftige Herausforderung der Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit bei gleichzeitiger Optimierung ihrer Geschäftsprozesse zu meistern. Das Yokogawa DTSX-Portfolio wurde entwickelt, um unseren Kunden ein kontinuierliches Überwachungssystem zur Verfügung zu stellen. Dieses erhöht die Sicherheit, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Integrität ihrer Anlagen. Somit kann eine Optimierung realisiert werden.

Herr Fukuzawa, auch Ihnen vielen Dank für die Zeit. Ich möchte Ihnen gerne die abschließenden Worte überlassen.

Fukuzawa: DTSX1 ist ein hervorragendes Beispiel für unsere Co-Innovationsstrategie. Wir schätzen die Teamarbeit der europäischen Kollegen und meines R&D-Teams sehr. Wir planen derzeit, das VdS Zertifikat EN54-22 etwa im August dieses Jahres zu erhalten. Unsere Vision ist „Process Co-Innovation“, d.h. wir schaffen mit unseren Kunden neue Werte für eine bessere Zukunft. Mit DTSX1 bieten wir unseren Kunden einen Mehrwert, um die Anlagensicherheit zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken. Ebenfalls vielen Dank für das angenehme Gespräch.


Expertengespräch: Der Einsatz von Raman verteilter Temperaturmessung in Industrieanlagen zur Hotspot-Überwachung

DTSX im Video: Neue Möglichkeiten mit faseroptischer Temperaturmessung

Faseroptische Temperaturmessung schafft Wettbewerbsvorteile dank Integration

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.