***UPDATED*** Die naivsten Security-Fauxpas!

***UPDATED*** Die naivsten Security-Fauxpas!

von 2. Februar 2018

Dass jeder Nutzer Fehler bei der Sicherung seiner Daten macht, beweisen diese Security-Fauxpas:

1. Ein Passwort der Emergency Agency auf Hawaii verbarg sich in einem öffentlichen Foto, geschrieben auf einem Post-it

2. Der griechische stellvertretende Minister für öffentliche Ordnung und Bürgerschutz hat die einfachste Kombination aus Benutzername und Passwort verwendet

3. Als Passanten direkt nach Ihren Passwörtern gefragt worden sind, wollte keiner es preisgeben. Jedoch beim geschickten Nachhaken des Reporters wurde am Ende klar, dass alle Passanten leichtgläubig doch ihr Passwort verraten haben.

Von welchen skurrilen Security-Fauxpas haben Sie schon mal gehört?

Oder kennen Sie gar Freunde oder Bekannte, die ähnliches erlebt haben?

Dann schreiben Sie es in die Kommentare! Helfen Sie uns dabei, weitere skurrile Vorfälle ans Licht zu bringen! Und somit andere Personen für naive Security-Fauxpas zu sensibilisieren.

Damit Sie nicht in die Passwort-Falle tappen, hier 6 Tipps für sichere, gut zu merkende Passwörter!

Interesse an Security-Beiträgen? Dann schnuppern Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Beispiele!

 

***Kommentare von Twitter***

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar
  1. AH99
    #1 AH99 14 Februar, 2018, 11:01

    Mein Favorit: “asdf jklö”

    hat sogar ‘nen Umlaut!!

    Beste Grüße, Andreas Helget

    Reply this comment

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.