Neuer Gaschromatograf im Prozess – was tun?

Neuer Gaschromatograf im Prozess – was tun?

von 28. März 2018

Der Gaschromatograf

Sie haben einen neuen Gaschromatografen bekommen! Ja, prima, herzlichen Glückwunsch. Ist das der erste Einsatz eines GC für Sie? Ist das ein anderes Fabrikat als der Gaschromatograf vorher? Ach, Sie haben den Vorgänger-GC gar nicht gewartet? Dieser Kollege ist jetzt im Ruhestand? Die neue Anlage läuft noch gar nicht, aber Sie sind proaktiv und wollen wissen, was auf Sie zukommt? Verstehe.

Innenleben vom GC

Innenleben des Prozess-Gaschromatografs

Eigentlich ist so ein Gaschromatograf ein tolles Instrument. Er besitzt eine hohe Trennschärfe, d.h. er kann auch komplexe Gemische in ihre Komponenten auftrennen und mit hoher Präzision bestimmen.

Gibt es zum GC Alternativen?

In vielen Anwendungen nicht, etwa bei der Auftrennung von Kohlenwasserstoffen in Destillationskolonnen oder generell bei vielkomponentigen Gemischen, wenn es auf hohe Genauigkeit ankommt. Der GC sagt Ihnen, ob die Reinheit und die Zusammensetzung von Zwischen- und Endprodukten sich innerhalb der Spezifikationen befinden und verhindert, eingebunden in eine Regelung, Off-Spec-Produktion. Häufig ist er deshalb das PAT-Instrument der Wahl, wenn solche Prozesse überwacht und geregelt werden sollen bzw. müssen. PAT-Lösungen dieser Art haben sich oft schon innerhalb von einem Jahr amortisiert, was den hohen Einfluss auf die Effizienz der Anlage und damit auf die Wertschöpfung für den Betreiber verdeutlicht. Wer effizient produzieren muss, und wer muss das im Wettbewerb nicht, kommt in der Regel um eine Online-PAT-Lösung nicht herum.

Komplex? Kompliziert?

Okay, hinter dem Analyseverfahren eines GC steckt eine anspruchsvolle Technologie, die beherrscht sein will. Das Anspruchvollste, die Applikation, nehmen wir Ihnen gerne ab, das macht unser Applikationslabor für Sie. Aber kennen sollte man seinen GC schon sehr gut, um ihn richtig bedienen, interpretieren und warten zu können.

Immer noch unsicher? Die Kollegen auch?

Dann kommen Sie doch zu uns, wir kennen uns mit Gaschromatografen aus. Wir laden Sie ein.

Sascha Gölz

Sascha Gölz

In einem zweitägigen Training können Sie alles erfahren und erfragen, was Sie für den Betrieb Ihres GC wissen müssen. Auch das, wovon Sie jetzt noch nicht wissen, dass Sie es erfragen sollten. Das fällt Ihnen aber sicher auf, wenn Sie im Training mit dem GC arbeiten.

Was dürfen Sie erwarten?

Einen vollständig ausgestatteten Trainingsraum in unserer Niederlassung in Ratingen.

Einen vollständig applizierten, betriebsbereiten Gaschromatograf, den Sie anfassen und selbst bedienen können. Nicht im Demo-Betrieb, sondern im echten Messbetrieb.

Experten, z.B. unsere Servicetechniker, deren Alltag es ist, GC-Lösungen auszulegen, in Betrieb zu nehmen, zu bedienen, kalibrieren und zu warten.

Diese Kollegen stehen nicht nur beim GC mit Rat und Tat zur Seite, sondern auch, wenn es um Fragen zur Probenahme und –aufbereitung

Tauschen Sie selbst mal ein Probenventil aus, dann bekommen Sie ein Gefühl dafür.

Professionelles Trainingsmanagement

Einzeltraining oder im kleinen Kreis (Ihre Kollegen?).

Trainingsunterlagen

Sie werden sehen, einen GC qualifiziert zu bedienen und zu warten lässt sich in diesem Umfeld in 2 Tagen lernen; gründlich. Und eine nützliche Qualifikation ist es auch.

Jetzt wissen Sie, was Sie erwarten dürfen. Wann dürfen wir Sie erwarten?

Ein Blick in unsere Trainingsbroschüre gefällig?

Erfahren Sie, warum wir den Buchstaben “f” in unserem GC lieber mögen und wie schnell dieser sein kann.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.