Tag "Cybersicherheit"

Digitale Transformation secure mitgestalten, Zukunft definieren

Prinzipiell gilt im Zuge der Digitalisierung für jeden Player, dass er über ein maßgeschneidertes Fundament an funktionaler Sicherheit und Plant Security verfügen muss, um etwaige Risiken auf ein vertretbares Maß zu minimieren. Die Bedeutung funktionaler Sicherheit sollte klar sein. Weitgehend neu dürfte hier und da der enge Zusammenhang von Plant Security und dem Schutz vor Angriffen auf IT-Systeme sein. Um Industrie 4.0 zu verwirklichen, muss man eine Basis schaffen – und diese bildet das substanzielle Bedürfnis nach Security: Ohne Security geht es nicht.

Weiterlesen

“Um technische Synergien effektiv nutzen zu können, müssen die Technologien sicher und handhabbar sein”

Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung werden moderne Informations- und Kommunikationstechnologien zukünftige Produktionslandschaften extrem verändern: Alle am Herstellungsprozess beteiligten Systeme und Maschinen werden in digitalen Netzwerken miteinander verbunden. Diese intelligenten Systemnetzwerke ermöglichen selbstorganisierende Prozesse, in die die Akteure entlang der Wertschöpfungskette weltweit eingebunden sind. Der gesamte Produktlebenszyklus wird gleichzeitig transparent und nachvollziehbar. Dieser starke Wandel wird zu einer völlig intelligenten, selbstorganisierenden, vernetzten Produktionswelt führen, in der intelligente Fabriken die Norm sind. Deutlich mehr Flexibilität und Effizienz sowie eine zunehmende Individualisierung der Produkte (Losgröße 1) sind das Ergebnis – ein Muss für die internationale Wettbewerbsfähigkeit in der Welt von morgen. Industry 4.0 mag grundsätzlich leicht verständlich sein, doch sollten wir darauf achten, seine Komplexität oder die Fallstricke bei der Umsetzung nicht zu unterschätzen. Die Basis – ein 360°-Konzept für die Anlagensicherheit aus einer starken Kombination von Cybersicherheit, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit – ist dabei entscheidend.

Weiterlesen