Tag "Digitalisierung"

Yokogawa RAP-System: Kostenloses Covid-19-Icon zur Risikobewertung

Unterstützung während der Corona-Pandemie: Das Team von Yokogawa RAP stellt unseren Kunden kostenlos unser Covid-19-Wissen und unsere Erfahrung zur Verfügung. Und zwar mit der Veröffentlichung des kostenlosen Covid-19-Symbols.

Weiterlesen

Wie man Design Thinking für Digitalisierungsprozesse nutzen kann

Ganz klar, ein Unternehmen muss digital sein, um wettbewerbsfähig zu sein und diesen Zustand zu erhalten. Jedoch bleiben noch einige Fragen offen: In welchem Umfang soll die digitale Transformation umgesetzt werden? Reicht es aus, sich zunächst um die interne Infrastruktur zu kümmern? Oder nimmt man sich gleich ambitioniertere Ziele vor, wie z.B. eine Smart Factory? Wie realisiert man die definierten Ziele? Da die meisten Unternehmen kaum oder wenig Erfahrung in diesem Bereich besitzen, ist es oft sinnvoll, sich Unterstützung von extern zu holen. Eine Technik, gemeinsam eine Lösung zu finden, ist die von Design Thinking.

Weiterlesen

Die Top-10-Artikel des ersten Halbjahres 2020

Wäre das Jahr 2020 ein Fußballspiel, so wäre längst Halbzeit. Grund genug, einmal auf das erste Halbjahr 2020 zurückzublicken. Denn in diesem hat sich einiges getan – natürlich auch auf dem Chemie- und Pharmablog. So hat das Autoren- und Expertenteam auch seit Jahresbeginn wieder einige spannende Themen rund um die Automatisierung recherchiert und verfasst. Die folgenden zehn Artikel haben in den zurückliegenden sechs Monaten das größte Interesse der Leserinnen und Leser hervorgerufen.

Weiterlesen

Single Source of Truth – und los geht’s mit Industrie 4.0!

Über den gesamten Produktionsprozess entstehen vom Einkauf der Rohstoffe bis hin zum Verkauf der Produkte jedoch unzählige Daten, die in irgendeiner Art und Weise miteinander zusammenhängen. Nicht umsonst ist daher eine zentrale Forderung im Rahmen der Digitalisierung die Single Soruce of Truth. Dieses Konzept der Datenhaltung ermöglicht allen Fachabteilungen den Zugriff auf eine zentrale Datenquelle, die stetig gepflegt wird und daher nur konsistente und redundanzfreie Daten enthält. Diese Datenhaltung verhindert Fehler durch die Nutzung unterschiedlicher Datengrundlagen, aber vor allem macht sie bestimmte Auswertungen erst möglich. Nur so lässt sich der Profit eines Unternehmens über die gesamte Wertschöpfungskette und über alle Ebenen konsistent abbilden. Nicht umsonst gilt sie als unumgänglich, um Industrie 4.0-Projekte zum Erfolg zu führen.

Weiterlesen

Standard Operating Procedures (SOP) aktuell halten – implizites Wissen sichern

SOP – Standard Operation Procedures – spielen gerade in regulierten Betrieben wie der pharmazeutischen oder der Lebensmittelindustrie eine große Rolle. Durch die hohe Relevanz der Prozesse auf Umwelt, Gesundheit und Sicherheit ist der Anteil der SOPs in den genannten Branchen entsprechend hoch. Aber nicht nur hier werden standardisierte Vorgehensweisen dokumentiert. Auch in vielen anderen Bereichen der Industrie helfen sie Mitarbeitern, wiederkehrende Prozessabläufe mit gleichbleibend hoher Qualität abzuwickeln. Kein Wunder also, dass auch das SOP-Management in den Fokus von Industrie 4.0 gerät.

Weiterlesen

Thema IA2IA – neue Kolumne von Dr. Andreas Helget ist online

Selbstfahrende Autos sind bekannt. In anderen Anwendungsgebieten ist die „Autonomie“ aber ebenfalls ein großes (Zukunfts-)Thema, so auch in der Prozessindustrie. Doch was verstehen wir derzeit eigentlich unter „autonomen Systemen“ und wohin geht die Reise? In seiner neuesten Kolumne „Zur Sache, bitte“ beschäftigt sich Dr. Andreas Helget, Geschäftsführer der Yokogawa Deutschland GmbH, mit dem Thema IA2IA.

Weiterlesen

Optimieren? Klar! – Teil 3 von 3

Hat Optimierung etwas mit Industrie 4.0 zu tun? Ja! Alleine schon Begriffe wie „digitale Transformation“, „Digitalisierung der Industrie“ etc., die in Zusammenhang mit Industrie 4.0 genannt werden, legen dies nahe. Aber um eines auch gleich vorweg zu nehmen: Nein, Digitalisierung allein ist nicht Industrie 4.0. Industrie 4.0 geht vielmehr über die Digitalisierung (und Optimierung) hinaus.
Lesen Sie hier den dritten und letzten Teil unserer Serie „Optimieren? Klar!“

Weiterlesen

Optimieren? Klar! – Teil 2 von 3

Im ersten Teil dieser Serie haben wir uns damit beschäftigt zu klären, was denn in diesem Zusammenhang mit „Optimieren“ gemeint ist und ob es sich lohnt zu „Optimieren“. Ist man da auch für sich selbst zu einem positivem Ergebnis gekommen, stellt sich nun die Frage, welche Möglichkeiten es gibt. Die nachfolgende Darstellung von Möglichkeiten im zweiten von insgesamt drei Artikeln dieser Serie erhebt sicher nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, ist aber als Anreiz und Ideengeber gedacht.

Weiterlesen

Optimieren? Klar! – Teil 1 von 3

Häufig geht es mit Blick auf die Optimierung darum, einen Konsens zu finden, was Optimierung überhaupt sein kann. Dabei soll in diesem dreiteiligen Artikel auch einen Blick darauf geworfen werden, welche Mittel dafür zur Verfügung stehen. Ob es sich lohnt zu optimieren und ob und was das Ganze mit Industrie 4.0 zu tun hat.

Weiterlesen

Der digitale Frühling der Prozessanalytik

Einen zusammenfassenden Überblick über Kommunikations-Technologien im Kontext der Prozessanalytik verschafft ein kürzlich erschienener, zweiteiliger Fachbericht. Verfasst von den Fachexperten Eifert, Eisen, Herwig und Maiwald in Advances in Process Analytics and Control Technologies. Dieser ist sehr zu empfehlen, findet Yokogawa-Experte Werner Worringen.

Weiterlesen