Tag "Komplexität"

Assistenzsysteme – 4. Wissen bewahren und sicher “fahren”

Wie wir festgestellt haben, zielen alle diese Assistenzsysteme darauf ab, uns bei bestimmten Tätigkeiten zu unterstützen. Dies geschieht z.B. dadurch, dass sie für uns eine große Anzahl von Variablen gleichzeitig erfassen, auswerten und uns mit dem richtigen aktuellen Sollwert versorgen. Oder sie nehmen uns z.B. ab, permanent auf kleine Änderungen reagieren zu müssen, um die Anlage stabil zu halten. Dies alles mit dem Gedanken im Hinterkopf, die Effizienz, Sicherheit und Verfügbarkeit der Produktion zu steigern.
Unser heutiges Assistenzsystem ist etwas anders. Es ist mehr wie ein “elektronischer Fahrlehrer”, der mir, nicht nur bei kniffligen Situationen, immer mit seiner Erfahrung zur Seite steht und mich sicher hindurchführt. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Fahrassistenzsystem.

Weiterlesen

Wie ein Mehrwert von NOA für die Prozessanalytik aussehen kann

Wenn es um NOA geht, wird viel über das Verlassen der klassischen Automatisierungspyramide und die daraus folgenden Konsequenzen gesprochen, insbesondere bei der (Daten-)Sicherheit. Dass diese sichergestellt werden muss, steht außer Frage. Viele Initiativen sind dazu unterwegs. In diesem Blog-Artikel soll aufgezeigt werden, warum sich diese Anstrengungen lohnen. Als Beispiel dient hier der PAT-Demonstrator, welcher auf der NAMUR-Hauptversammlung 2018 vorgestellt wurde.

Weiterlesen

Assistenzsysteme 3 – “Wegweiser” & “Vorausschauer”

Geht das? Gibt es das? Sicher haben sich sowohl Betriebs-/Produktionsleiter oder aber auch Anlagenfahrer schon diese Fragen gestellt. Um konkreter zu werden: Sie, als Betriebs-/Produktionsleiter haben erfahrene Anlagenfahrer und Sie wissen, dass Sie sich gut um Ihre Regelung und Alarmstrategie gekümmert haben. Auch die funktionale Sicherheit ist auf dem aktuellen Stand. Da lassen Sie nichts anbrennen. Trotzdem treibt Sie etwas um: So stabil und sicher Ihre Anlage auch fährt, Sie wissen nicht so recht, wie effizient sie fährt. Ist nicht noch das berühmte “Quäntchen” mehr drin?
Oder versetzen wir uns in Sie als Anlagenfahrer: Sie fahren Ihre Anlage seit Jahren und kennen sich gut mit ihr aus. Von Zeit zu Zeit macht sie dann doch ihre “Sperenzchen” und Sie wissen nicht, woran es liegt. Obwohl Sie sich an den erlaubten Temperaturschritt im Reaktor halten, ist er kurz davor durchzugehen bzw. er geht durch. So eine Art “Frühwarnsystem” wäre hierfür schon richtig praktisch. Dieses läuft in Echtzeit mit und warnt Sie rechtzeitig vorab davor, dass etwas schief laufen wird. Dann haben Sie noch genügend Zeit, um entsprechend zu reagieren. So etwas wie eine “Prozess Kristallkugel” wäre gut. Aber: Gibt es das?

Weiterlesen

Hand in Hand mit den Prozessdaten

Alarm! Tritt jetzt Hektik am Leitstand ein? Oder lehnt sich der Operator entspannt zurück, drückt ein Knöpfchen zum Quittieren und schlürft weiter seinen Kaffee, den er sich vor einer Minute geholt hat?
Beides ist möglich, beides ist eine interessante Information – üblicherweise dann, wenn es um das Thema Alarm-Management zur Analyse und Reduzierung der Alarme beispielsweise nach EEMUA 191 geht. Doch auch zu Beginn einer Datenanalyse macht ein Blick in diese Daten durchaus Sinn.

Weiterlesen

KRITIS – was ist das eigentlich? (Teil 2)

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden: Schließlich sind wir alle ausnahmslos darauf angewiesen, dass der Strom aus der Steckdose kommt, unser Trinkwasser aus dem Hahn fließt, die IT und das Verkehrsnetz funktionieren – Stichwort: Lebensadern unserer Gesellschaft.

Weiterlesen

KRITIS – was ist das eigentlich? (Teil 1)

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden: Schließlich sind wir alle ausnahmslos darauf angewiesen, dass der Strom aus der Steckdose kommt, unser Trinkwasser aus dem Hahn fließt, die IT und das Verkehrsnetz funktionieren – Stichwort: Lebensadern unserer Gesellschaft.

Weiterlesen

Sind mein Haus oder meine Anlage attraktiv für Kriminelle? (Teil 2)

Gerade während der Urlaubswochen steigt die Gefahr von Einbrüchen. Denn während wir in den Ferien sind, können sich die Einbrecher in aller Ruhe ans Werk machen. Doch – und hier liegt eine der entscheidenden Gemeinsamkeiten mit der Plant Security – mit Hilfe moderner Security-Instrumentarien und sensiblem, vorausschauendem Verhalten lässt sich diese Gefahr stark minimieren.

Weiterlesen

Ein stabiles Fundament für die digitale (Anlagen-)Zukunft

Die Digitalisierung bietet große Chancen für die Industrie, das ist kein Geheimnis. Umso wichtiger ist es, Ihre Anlage auf ein sicheres Fundament zu stellen.
Die Netzwerk- und Systemsicherheit in industriellen Prozessleitsystemen sind vor diesem Hintergrund  wichtiger Faktor. Stichwort: Plant Security.

Weiterlesen

Neue Betriebslösung: Yokogawa führt OpreX Profit driven Operation Solution ein

„OpreX Profit driven Operation Solution“ ist eine gewinnorientierte Lösung für die Prozessindustrie, die eine nahtlose Abstimmung mit den Zielen des Anlagenmanagements im gesamten Unternehmen, vom Betriebsbereich bis zur C-Suite, ermöglicht. Die Lösung basiert auf einer Methodik von zusammenhängenden Leistungsindikatoren, die aus Yokogawas umfassendem Fachwissen gewonnen wurden.

Weiterlesen

Ob SBA, ASI, PAT oder Klavier – Basis ist die Natur des Lernens

Lebewesen in der Natur, wir Menschen eingeschlossen, sind überlebensfähig, weil sie – wie die Synpatic Business Automation (SBA) in der Prozessindustrie – auf Veränderung ausgerichtet sind. Wenn Anforderungen an uns gestellt werden, dann können wir üben und daraus lernen. So zum Beispiel beim Klavierspielen. Was die Augen und die Hände beim Klavierspiel sind, das sind PAT-Instrumente und integrierte Analysensysteme für die Prozessüberwachung und -regelung.

Weiterlesen