Tag "Prozessanalytik"

TDLS8000: Wartungsfrei und SIL2-konform gegen Explosionsgefahr

In nahezu jedem chemischen Produktionsbetrieb ist es immer wieder nötig, verschiedene Stoffe in Behältern oder Tanklagern zwischenzulagern. Dieser Umstand kann – je nach chemischer Substanz  – von Zeit zu Zeit durchaus Explosionsgefahr in sich bergen. Aus diesem Grund muss eine elementare Absicherung gegen eine mögliche Explosion gegeben sein. Und zwar im Optimalfall schon so, dass sich in der Gasphase der Behälter erst gar kein explosionsfähiges Gasgemisch bilden kann. Im Zeitalter der immer weiter steigenden Sicherheitsanforderungen kann bei einer aktuellen Sicherheitsbetrachtung eine tatsächliche Erfassung des Sauerstoffgehaltes nötig werden – insbesondere dann, wenn das betreffende Gerät als SIL (safety integrity level)-Applikation eingestuft worden ist.  Genau hier kommt Yokogawas Laser TDLS8000 ins Spiel.

Weiterlesen

Prozesstaugliche Laserspektrometrie – schnell, sicher, selektiv

Analytische Verfahren können sehr komplex sein. Manchmal ist erst eine Trennung der Komponenten erforderlich, damit die gesuchten Inhaltstoffe „interferenzfrei“ bestimmt werden können. Solche analytischen Abläufe erfordern häufig konstante, kontrollierte Umgebungsbedingungen. Eben so, wie sie im Labor gegeben sind. Die Qualität von Zwischen- und Endpodukten kann damit ermittelt werden. Der Messwert bzw. die Messwerte stehen nach einer gewissen Zeit zur Verfügung. Sie erlauben Aussagen darüber, ob die Sollqualität eingehalten wurde und der Prozess planmäßig abgelaufen ist.
Der TDLS ist hier äußerst hilfreich. Denn: Ein Analysenverfahren, das den oben genannten Forderungen weitgehend entgegenkommt, ist die Infrarot-Spektrometrie mit durchstimmbaren Lasern, TDLS = Tunable Diode Laser Spektrometry. Zahlreiche Messgrößen können mit dieser Technologie bereits heute in prozesstauglicher Weise erfasst werden.

Weiterlesen

PAT: Erfolg kommt vom … Austauschen

Der TDLS ist eine etablierte Technologie, die auch für die Zukunft in vielerlei Hinsicht Verlässlichkeit und ein ein enormes Potenzial bietet. Nicht umsonst wurde das Gerät schon bei einigen Events und Branchentreffs präsentiert. So auch beim PAT-Kolloquium. Wer mehr über den TDLS erfahren möchte, sollte sich das neue, kostenfreie eBook nicht entgehen lassen.

Weiterlesen

Der digitale Frühling der Prozessanalytik

Einen zusammenfassenden Überblick über Kommunikations-Technologien im Kontext der Prozessanalytik verschafft ein kürzlich erschienener, zweiteiliger Fachbericht. Verfasst von den Fachexperten Eifert, Eisen, Herwig und Maiwald in Advances in Process Analytics and Control Technologies. Dieser ist sehr zu empfehlen, findet Yokogawa-Experte Werner Worringen.

Weiterlesen

TDLS-Analysatoren: Verbesserung von Sicherheit und Produktion

Die konstante Messung des Sauerstoffgehalts ist für die Sicherheit sowie die Regelung der Prozesse von entscheidender Bedeutung. Die Reaktorinhalte und das ausfließende Produkt können gegebenenfalls im Zündbereich liegen. Aus Sicherheits- und Prozessgründen ist daher eine kontinuierliche Überwachung des Inhalts der Entlüftungsleitung erforderlich. Nicht nur in diesem Zusammenhang können TDLS-Analysatoren äußerst hilfreich sein. Denn diese helfen dabei, eine Vielzahl von Gasen, einschließlich Sauerstoff, besser zu detektieren und zu messen. Daneben verringern sie den Bedarf an Validierungs- und Wartungsarbeiten im Vergleich zu bisherigen Technologien und unterstützen dabei, einen reibungslosen Betrieb erzielen sowie die Sicherheit Ihrer Anlagen verbessern.

Weiterlesen

PAT-Kolloquium: Spannender Austausch – und Yokogawa mittendrin

Ende November 2019 fand zum 15. Mal das Herbstkolloquium der Dechema, des GdCH und des Arbeitskreises Prozessanalytik (AK-PAT) statt. Der Themenschwerpunkt der Veranstaltung im Feierabendhaus in Marl lautete „PAT in der industriellen Anwendung – Innovative Prozessanalytik als zentrales Element im Produktlebenszyklus“. Das Fazit rund um die drei proppenvollen wie abwechslungsreichen und spannenden Veranstaltungstage fiel durchweg positiv aus. Yokogawa war nicht nur mit einem vierköpfigen Stand-Team vertreten, sondern hatte auch den TDLS8000 mit dabei. Alle Infos dazu finden Sie auch im neuen und kostenlosen eBook.

Weiterlesen

EuroPACT in Kopenhagen: EU-weiter PAT-Trialog

Seit einigen Jahren ist Werner Worringen als Industry Marketing Manager Analytical Solutions bei Yokogawa Deutschland tätig. Seitdem engagiert er sich auch in zahlreichen Gremien rund um die Prozessanalytik. So unter anderem als Mitglied des erweiterten Vorstandes auch im Arbeitskreis Prozessanalytik (AK PAT), der 2005 ins Leben gerufen wurde und mittlerweile bereits 365 Mitglieder vorweisen kann. Arbeitskreis der Fachgruppe analytische Chemie innerhalb der Gesellschaft deutscher Chemiker (GDCh), die eng mit der DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.) zusammen arbeitet. So auch mit Blick auf die EuroPACT, die im Mai in Kopenhagen stattfindet.

Weiterlesen

Yokogawa und ECMK Process Solutions vereinbaren strategische Vertriebspartnerschaft

ECMK Process Solutions und Yokogawa Österreich haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit für Vertrieb und Service der Yokogawa-Produktsparten Messtechnik, Prozessinstrumentierung sowie Analyseninstrumentierung zu intensivieren. Ziel ist es, ihren Kunden in den unterschiedlichen Industriebereichen ein umfassendes Dienstleistungsangebot zur Verfügung zu stellen. Ein entsprechendes „Channel Partner Distributor Agreement“ wurde von beiden Parteien am 4. Februar in Wien unterzeichnet. Wie Wolfgang Höffken, Sales Manager Yokogawa Deutschland, Erik Wendler, Geschäftsführer ECMK, Oscar Custers, Channel & Service Manager Yokogawa Europe, dazu sagen, finden Sie hier.
Christian Plomer, Senior Konsulent ECMK

Weiterlesen

Hat NOA (k)ein Henne-Ei-Problem?

Derzeit entsteht NOA – NAMUR Open Architecture. NOA war eines des Hauptthemen auf der NAMUR-Hauptsitzung 2019. Zu NOA gehört für die Informationen der sichere Weg hinaus aus der Automatisierungspyramide und der sichere Weg wieder hinein. Und dazu auch noch die einheitliche Beschreibung der Komponenten und der Kommunikation, um ein möglichst offenes System zu schaffen. Letzteres ist in der NAMUR AG 2.8.2 für die Feldmesstechnik bereits erfolgt und abgeschlossen. Für die Prozessanalytik hat diese Arbeit in einer Zusammenarbeit der NAMUR AG 2.8.2 mit dem ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) FA7 begonnen. Doch was beschäftigt eigentlich die Anwender hinsichtlich dieser Thematik genau. Und wie nehmen diese die Entwicklung wahr? Vor dem Hintergrund dieser Fragen könnte sich durchaus ein Gespräch wie das folgende zutragen.

Weiterlesen

NAMUR-Workshop: der prozesstaugliche TDLS

Unser Experte Werner Worringen erklärt, warum der TDLS besonders gut die Anforderungen an die Prozesstauglichkeit erfüllt. Auch die NAMUR sieht in dieser Technologie mehr Potenzial für zukünftige Anwendungsgebiete.
Weitere Informationen rund um den TDLS gibt es auch im neuen und kostenfreien eBook.

Weiterlesen