Tag "Prozessanalytik"

Yokogawa präsentiert Sushi-Sensor bei gelungener Meorga MSR-Messe in Ludwigshafen

Auf dem Meorga MSR-Stand beim gelungenen Messeauftritt in Ludwigshafen war der nun auch in Europa verfügbare Sushi-Sensor von Yokogawa der heimliche „Star“.

Weiterlesen

Mal nachgedacht – M+O-Sensoren / M+C-Sensoren

Was ist ein M+C-Sensor? M+C steht für Measurement + Control. Das bezeichnet den klassischen Sensor, der in der Automatisierung für die Messung einer Größe im Prozessmedium eingesetzt wird. Das ist z.B. der Druck- oder der Temperatursensor, der den Ist-Druck oder

Weiterlesen

„Nicht alles auf die Technik schieben“ – IMK-Manager Werner Worringen im Interview

Von strategischem Marketing über Gremienarbeit bis hin zu künftigen Herausforderungen und spannenden Events – Werner Worringen, IMK-Manager bei Yokogawa Deutschland, stand Tim Henrichs, Marketing Manager bei Yokogawa Deutschland, in einem Interview Rede und Antwort.

Weiterlesen

Entscheidende Basic-Maßnahmen zur Sicherstellung der Unternehmensresilienz (2/2)

Nachdem im ersten Teil des Blog-Artikels „Entscheidende Basic-Maßnahmen zur Sicherstellung der Unternehmensresilienz“ die Kernaufgaben der Business Impact Analyse (BIA) und die Grundlagen für die Resilienz via Identity- und Access-Management (IAM) im Fokus standen, folgt nun der zweite Teil. Hier sollen die Kernaufgaben bis hin zu Vorzügen des Identity- und Access-Managements thematisiert werden.

Weiterlesen

„Der AK PAT hat viel vor“ – der Vorsitzende Christoph Herwig im Interview

Nachdem das gut besuchte 13. Interdisziplinäre Doktorandenseminar bereits Mitte März bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin stattfand, werfen aus Sicht des Arbeitskreises Prozessanalytik (AK PAT) zwei Großveranstaltungen bereits jetzt ihre Schatten voraus: das 15. Herbstkolloquium, das vom 25. bis 27. November dieses Jahres im Feierabendhaus in Marl stattfinden wird, und  die fünfte Auflage der EuroPACT. Die European Conference on Process Analytics and Control Technology  wird im Frühjahr 2020 in Kopenhagen eröffnet. Christoph Herwig, Vorsitzender des AK PAT, blickt in einem Interview voraus und skizziert zudem Arbeit und Intention des Arbeitskreises.

Weiterlesen

Entscheidende Basic-Maßnahmen zur Sicherstellung der Unternehmensresilienz (1/2)

Die Business Impact Analyse (BIA) identifiziert, quantifiziert und beschreibt die Auswirkungen eines Ausfalls von Ressourcen auf die Geschäftsprozesse in einem Unternehmen. Im ersten Teil des Blog-Artikels von Fatma Evren werden die Kernaufgaben der Business Impact Analyse, der „Risikoappetit“ des BIAs sowie die Grundlagen für die Resilienz, das Identity- and Access Management (IAM) genauer unter die Lupe genommen.

Weiterlesen

Yokogawa auf der SMART Automation – Impressionen und Informationen

Bei der SMART Automation, der einzigen österreichischen Fachmesse für die industrielle Automation, im Design Center in Linz präsentiert Yokogawa den TDLS8000, DTSX und Rotamass. Die Fachmesse gilt als der Branchentreff der österreichischen Prozessautomatisierung schlechthin. Auch an Tag zwei konnte sich das Yokogawa-Team auf dem hauseigenen Messestand freuen – die Stimmen dazu:

Weiterlesen

Von Kontaktpflege bis Produktpräsentation: Yokogawa auf der SMART Automation

Bei der SMART Automation, der einzigen österreichischen Fachmesse für die industrielle Automation, im Design Center in Linz präsentiert Yokogawa den TDLS8000, DTSX und Rotamass. Die Fachmesse gilt als der Branchentreff der österreichischen Prozessautomatisierung schlechthin.

Weiterlesen

NOA – hohe Datendichte für die Prozessanalytik

Prozessanalysatoren sind die Navgationssysteme für den Prozess, weil sie mit ihren qualitativen Daten aufzeigen, ob die Zusammensetzung eines Mediums im Prozess der gewünschten Zusammensetzung entspricht oder ob es Abweichungen gibt. Gleichzeitig dienen ihre Daten in vielen Fällen auch als Regelgröße, um Abweichungen bereits im Vorhinein zu vermeiden.Eigentlich sollte man (rhetorisch) fragen: Betreiberherz, was willst Du mehr?Eigentlich.

Weiterlesen

TDLS8000: Wartungsfrei und SIL2-konform gegen Explosionsgefahr

In nahezu jedem chemischen Produktionsbetrieb ist es immer wieder nötig, verschiedene Stoffe in Behältern oder Tanklagern zwischenzulagern. Dieser Umstand kann – je nach chemischer Substanz  – von Zeit zu Zeit durchaus Explosionsgefahr in sich bergen. Aus diesem Grund muss eine elementare Absicherung gegen eine mögliche Explosion gegeben sein. Und zwar im Optimalfall schon so, dass sich in der Gasphase der Behälter erst gar kein explosionsfähiges Gasgemisch bilden kann. Im Zeitalter der immer weiter steigenden Sicherheitsanforderungen kann bei einer aktuellen Sicherheitsbetrachtung eine tatsächliche Erfassung des Sauerstoffgehaltes nötig werden – insbesondere dann, wenn das betreffende Gerät als SIL (safety integrity level)-Applikation eingestuft worden ist.  Genau hier kommt Yokogawas Laser TDLS8000 ins Spiel.

Weiterlesen